+49 911 5302 9411 info@sentinum.de

Triton

IIoT Leckagesensor

Industrielles Anwendungsfeld
IP 67 mit kapazitivem Messprinzip
Kontinuierliche Messung und Echtzeitmeldung durch eventbasierte Programmierung
Detektion unterschiedlicher Flüssigkeiten wie z.B. Öle möglich
Erkennung unterschiedlicher Zustände möglich
Rückgabe des gemessenen Wertes in fF

Verfügbar mit

Profil

Die Sensoren der Triton Serie zeichnen sich durch ein berührungsloses, kapazitives Messprinzip aus. Haupteinsatzgebiet des Sensors ist die Leckagedetektion an kritischen Infrastrukturen oder gefährdeten Industrieunternehmen. Im Gegensatz zu vielen anderen Sensoren, misst das Gerät kontinuierlich und warnt bei einer potenziell auftretenden Überflutung in Echtzeit. Das robuste ASA Gehäuse schützt die abgeschlossene Elektronik im Inneren, womit sich der IP67 Sensor auch im Außenbereich einsetzen lässt. Warum bieten wir das Produkt derzeit nur mit NB-IoT an? Unser Verständnis von Leckagedetektion ist ein reibungsfreier Ablauf, ohne Probleme, die durch eine etwaigen Integrationsaufwand in Campus Netze entstehen kann. Einfach anschalten und der Sensor arbeitet sicher und zuverlässig.

Eigenschaften

Leckagedetektion

IP67 und UV-beständig

-30°C bis 75°C

100mmx100mmx40mm

Leckageerkennung in Echtzeit

Sofortige Alarmierung dank interrupt-basiertem System

Wie funktionierts‘?

In der Entwicklung des drahtlosen NB-IoT Triton Leckagesensors war es entscheidend, einen robusten und zuverlässigen Sensor auf den Markt zu bringen. Besonders im Fokus war ein Messprinzip, das sowohl unterschiedliche Flüssigkeiten detektieren kann und gleichzeitig verschiedene Zustände erkennt. Das ist mit einem kapazitiven Messprinzip möglich. Zudem wurde ein Algorithmus implementiert der dank auf Basis des kapazitiven Messprinzips eine Leckage sofort erkennt und diese in Echtzeit an den Anwender meldet. So können größere Schäden in der Regel minimiert werden. Andere Kommunikationsstandards können auf Anfrage unterstützt werden.

Extended Features

Lagererkennung
Unser Sensor verfügt über eine Lagererkennung, die durch korrekte Anbringung kontrolliert und sichergestellt werden kann. Diese Funktion verhindert etwaige Unachtsamkeiten bei Reinigungs- oder Wartungsarbeiten.
Provisioning over NFC
Die Aktivierung des Sensors erfolgt via NFC und bietet die Möglichkeit, sensor- und netzwerkspezifische Einstellungen an die jeweilige Anwendung anzupassen. Die App ATLASConnect ist im jeweiligen App Store für Android und iOS erhältlich.
Standortbestimmung
Für die Varianten NB-IoT und LTE-CAT-M1 steht ein Lokalisierungsservice zur Verfügung. Die Lokalisierung benötigt kein gesondertes GPS-Modul und ist daher eine stromsparende und günstige Möglichkeit der Standortbestimmung.

Laufzeitübersicht

 

 

Anzahl der Sendungen/Tag mit 14400mWh 6 2 1
Laufzeit NB-IoT in Jahren 2,5 3,5 3,5

 

Montagearten

Schrauben

Stellen

Branchen

Kritische Infrastrukturen

Water Management

Gebäude Management

Case Studies

Einsatz in Produktionsstätten

Der Triton Sensor wird derzeit hauptsächlich in Produktionsstätten eingesetzt. Durch die langjährige Erfahrung der Anwender wurden potenzielle Leckageherde schnell identifiziert. Als Beispiele sind Schläuche für die Kühlmittelversorgung, sonstige flüssigkeitsführende Leitungen oder auch Maschinen selbst zu nennen. An den kritischen Stellen wurden dann die Triton Sensoren platziert. Diese konnten sich in zahlreichen Testläufen, wie auch im echten Einsatz bewähren. Neben defekten Geräten und Infrastrukturelementen können auch Starkregenereignisse zu Überflutungen in Produktionsstätten führen. Auch hier schafft der Triton Sensor Abhilfe. Neben dem industriellen Einsatz wird der Sensor auch in Gebäuden wie Schulen und Bibliotheken oder in Schächten und Unterführungen eingesetzt.

Produktversionen

 

Kommunikation Batterie
TRIT-NB-NOR NB-IoT 14400 mWh
TRIT-NB-CHG NB-IoT 43200 mWh
TRIT-NB-TAC NB-IoT wechselbar 7500mh

 

Weitere Fragen oder individuelle Anpassungen gewünscht? – Dann kontaktieren Sie uns! 

Pin It on Pinterest