+49 911 5302 9411 info@sentinum.de

Business Case Evaluation: Warum drahtlose Grundwasserspiegel Messungen Sinn machen

Der finanzielle Mehrwert von IoT Anwendungen ist für den großflächigen Einsatz einer Lösung der ausschlaggebende Punkt. Aber auch eine Verbesserung der Service und Produktqualität spielt bei der Umsetzung eine große Rolle. Im vorliegenden Anwendungsfall kann automatische und regelmäßige Messung und Dokumentation der Grundwasserspiegel das redundante und manuelle Ab-/Auslesen an den jeweiligen Messstellen überflüssig machen. Nach unseren Analysen beträgt das jährliche, generelle Einsparungspotenzial mehrere Zehntausend Euro, das je nach Organisationsstruktur und individuellen Prozessen schwanken kann. Darüber hinaus lässt sich als Teil eines modernen Qualitätsmanagements die Qualität des Services verbessern. Die Messintervalle können kürzer gestaltet werden, woraus wiederum neue Informationen und Zusammenhänge abgeleitet werden können. Zudem können auf Anomalien in Echtzeit reagiert werden und Prognosen exakter erstellt werden.

Die Erlanger Stadtwerke AG, die schon seit Längerem erfolgreich ein MIOTY® Netz betreibt  war auf der Suche nach marktreifer und getesteter MIOTY® Sensorik zur Messung von Grundwasserpegeln und wurde bei Sentinum fündig. Auch wenn für uns die Anwendung neu war, konnten vorausgehende Projekte die technische Machbarkeit beweisen. Das Resultat war:

„Sensor installieren, einschalten und Geld sparen.“ 

Technische Herausforderungen: Berührungslose Erfassung in einem 14cm Rohr, einfache Montage und robuste Kommunikation

Die technischen Herausforderungen bei der Umsetzung der drahtlosen Erfassung von Grundwasserspiegeln erstreckte sich von einer berührungslosen Messung in einem Rohr mit nur 14cm Durchmesser über den Einsatz eines robusten Kommunikationsprotokolls bis hin zur einfachen Montage. Dabei sollte auch ein Mindestmaß an Vandalismussicherheit geboten werden. Der Pegelsensor Neptun konnte aufgrund des überlegenen Designs und einem auf der Radar Technologie basierenden Messprinzips diese Anforderungen erfüllen. Weiterhin können eine speziellen Version sehr kurze Mess- und Sendeintervalle erreicht werden. Mit weiteren Kunden testen wir derzeit die maximale Messdistanz für den beschriebenen Anwendungsfall. Der Test mit den Erlanger Stadtwerken wird derzeit fortgesetzt. Ein großflächiger Einbau der Sensoren ist in Planung.

Der Pegelsensor Neptun im Portrait

Der Pegelsensor Neptun von Sentinum ist die ideale Lösung für eine robuste und zuverlässige Erfassung von Pegelständen. Der Sensor ist sowohl mit Ultraschall, als auch mit einem Radar Prinzip erhältlich. Die Radartechnologie bietet im Gegensatz zu anderen Messverfahren eine robuste Lösung, auch in schmalen Rohren. Im Gegensatz zu handelsüblichen Geräten verfügt der Sensor in der Performance Variante (auch Tactical Version) über einen integrierten Vandalismusschutz in Verbindung mit einem akustischen Warnsignal. Die geforderten kurzen Mess- und Sendeintervalle können über eine extra große Energiespeicher erreicht werden. Darüber hinaus wurde auf ein besonders robustes und vandalismusgeschütztes Gehäuse gesetzt. Der Sensor mit vielen unterschiedlichen Kommunikationsstandards erhältlich. Neben LoRa® und NB-IoT haben wir neuerdings auch MIOTY® in unser Portfolio aufgenommen.

Pin It on Pinterest