Die neue Apollon-Q Serie von Sentinum

steht für qualitativ hochwertige Messergebnisse, die dank eines einzigartigen komplementären Messprinzips möglich sind. Der Sensor vereint eine optische Messung mit einem Radar und als Füllstandssensor für bis zu drei Metern eingesetzt werden. Egal ob Stück-, Flüssig- oder  Schüttgut, die Geräte der Apollon-Q Serie liefern hochwertige Ergebnisse und sind für unterschiedliche Anwendungen im Bereich der Füllstandmessung einsetzbar. Auch in kleinen Behältern, wie Papierkörben liefert der Sensor zuverlässige Daten. Neben einer optimierten Reichweite und kurzen Mess- und Sendeintervallen bietet das Produkt viele erweiterte Funktionalitäten. Mit einer Größe von 109mm x 53mm x 33mm gehört der Sensor zu den kleinsten seiner Klasse. Verpackt durch ein hochwertiges Gehäuse mit glasfaserverstärkten technischen Kunststoffen und der 2k-Spritzguss Technologie erreicht der Sensor ein IP66/67 Rating. Der Sensor ist erhältlich mit den Kommunikationsstandards NB-IoT, LTE-CAT-M1 und LoRa und verfügt in der Cellular Variante über eine integrierte Standortbestimmung.

Vielfältige Konnektivität

Vielseitige Features

Optimierte Reichtweite
Die Antennenperformance ist auf das Gehäuse und die Elektronik abgestimmt. Das erlaubt nicht nur
sehr gute Reichweiten, sondern gleichzeitig einen geringeren Stromverbrauch in den Sendephasen.
Weiterhin bietet der Sensor eine gute Durchdringung, auch bei ungünstiger Anbringung.
Einzigartiges Messsystem
Unser kombiniertes Messsystem bestehend aus unterschiedlichen Messtechnologien und ermöglicht präzise Messungen auch bei schwierigen Umgebungsbedingungen. Der Sensor ist für viele Anwendungen im Bereich der Füllstandserfassung einsetzbar.
Lange Laufzeiten
Durch ein innovatives Power-Management und hochwertige Primärzellen lassen sich lange Laufzeiten erzielen. Diese werden durch die anwendungsspezifische Anpassung von Mess- und Senderate des Sensors weiter verbessert..
Radar Technologie
Neben dem optischen Messprinzip kommt ein Radar zum Einsatz, das sich durch eine besondere Robustheit gegenüber Umwelteinflüssen auszeichnet. Mit diesem Prinzip kann der Sensor beispielsweise außerhalb von Kunststofftanks angebracht werden, um die Füllhöhe zu bestimmen.
3D Füllstandserfassung
Unser Sensor ermöglicht die Erfassung eines grob aufgelösten dreidimensionalen Bildes, wodurch auch bei einer inhomogene Verteilung des Füllgutes realistische Werte berechnet werden können. Zudem können Störobjekte im Messfeld eliminiert werden.
Lokalisierung
Für die Varianten NB-IoT und LTE-CAT-M1 steht ein Lokalisierungsservice zur Verfügung. Die Lokalisierung benötigt kein gesondertes GPS-Modul und ist daher eine stromsparende und günstige Möglichkeit der Standortbestimmung.
Öffnungs- und Vandalismusdetektion
Unser Sensor verfügt über eine Öffnungs- und Vandalismusdetektion. Die Öffnungsdetektion kann entweder durch eine Lageänderung an der Klappe selbst oder durch einen angebrachten Magneten ausgelöst werden.
Robuste Verpackung
Bei unserem Gehäuse setzen wir auf technische Materialien aus der Elektrotechnik und dem Automobilbau. Das glasfaserverstärkte Material überzeugt mit guten Reibungs- und Verschleißeigenschaften und besitzt eine hohe chemische Widerstandsfähigkeit, sowie eine ausgezeichnete UV- und Witterungsbeständigkeit.

Lange Lebensdauer

Anzahl der Sendungen/Tag (48 Messungen/ Tag) 48 24 12 6 2 1
Laufzeit LoRa in Jahren (unconfirmed, SF12) 5 7 10 12 12 15
Laufzeit NB-IoT in Jahren 2 3 5 7,5 10,5 13

Beispielanwendungen

Der Füllstandssensor wird seit  Jahren erfolgreich im Entsorgungsbereich eingesetzt. Sowohl für große Behälter wie z.B. Glascontainer, Vierradtonnen oder Altkleidercontainer als auch für handelsübliche Zweiradtonnen oder
Papierkörbe liefert der Sensor aufgrund des dualen Messprinzips hervorragende Messergebnisse. Hier existieren zahlreiche Projekte mit Kommunen und Dienstleistern im Entsorgungsgewerbe.

Ein weiteres Einsatzgebiet des Sensors sind Füllstandsmessungen von Flüssiggut in kleinen bis mittleren Behältern. Hier bietet die  Radartechnologie die Möglichkeit,
den Sensor außerhalb eines
Kunststoffbehälters anzubringen.
Anwendungsfälle sind Messungen in Zisternen, Regenauffangbehältern oder industrielle Logistikbehälter. Mit dem Sensor kann auch Öle oder Säuren gemessen werden.

Weiterhin eignet sich der Füllstandssensor zum Einsatz im Bereich der industriellen Logistik z.B. in KLT-Behältern oder KANBAN Regalen. Der Sensor misst sowohl Schütt- als auch Stückgüter zuverlässig und kann auch eine herausfordernde
Oberflächenbeschaffenheit erfassen. Im Bedarfsfall, kann der Sensor auch hier außen an KLT-Behältern agebracht werden und spart so Platz im Inneren.