Zusammenarbeit in NB-IoT Projekte werden intensiviert

Die Zusammenarbeit zwischen 1NCE und Sentinum wird in den bestehenden und kommenden Cellular Projekten intensiviert. Dazu stellte der Provider 1NCE auf seiner Website die Firma Sentinum zusammen mit dem neusten Produkt Febris vor. 

Febris – Die smarte Corona Ampel

Dabei handelt es sich um eine smarte und drahtlose Corona Ampel aus dem Hause Sentinum. Der Sensor erfasst in regelmäßigen Abständen den CO2 Gehalt in der Luft in ppm, sowie Temperatur und Luftfeuchtigkeit und warnt bei der Überschreitung des vorgegebenen Grenzwertes akustisch über einen Buzzer und visuell durch helle LEDs. Zusätzlich werden die Daten in regelmäßigen Abständen über NB-IoT oder LoRa übertragen. So können Räume oder ganze Gebäude effizient überwacht werden. Alternativ kann der Sensor auch mit einem zusätzlichen VOC Sensor ausgestattet werden. Betrieben wird der Sensor mit 4xAA Zellen, die einfach austauschbar sind. Mit einem einfachen double tap auf den Sensor kann manuell eine sofortige Messung ausgelöst werden. Empfohlen ist eine Wandmontage. Alternativ kann der Sensor auch auf Schreibtische oder Schränke gestellt werden.

Warum haben wir uns für 1NCE entschieden?

Die 1NCE IoT Flat Rate ist für Anwendungsfälle wie die Febris Corona Ampel die ideale Lösung. Ein mobiler und ohne wiederkehrende Kosten fixer Datentarif über den gesamten Lebenszyklus des Sensors.  Ausgestattet mit einer eSIM wird die mobile Konnektivität quasi direkt auf die Platine des Sensors gelötet. Die Kosten pro eSIM belaufen sich dabei auf 12 Euro pro Gerät und die Konnektivität via NB-IoT ist über eine Laufzeit von 10 Jahren bereits inklusive. Das gilt auch für die anderen Sensoren von Sentinum, wie etwa die Füllstands- oder Pegelsensoren Apollon-Q und Neptun: Die fest verlötete eSIM sorgt für zusätzliche Robustheit, denn sie ist korrosionsbeständiger und stoßfest.